Die Online-Buchmesse – Wie funktioniert das?!

Seit 2018 findet die Online-Buchmesse jährlich im November statt. Als digitale Ergänzung zu den großen Buchmessen ins Leben gerufen, erfreut sich das digitale Konzept zunehmender Beliebtheit.

Logo OnlinebuchmesseDie Online-Buchmesse, kurz OBM,

findet vom 04. – 08. November 2020 statt. Die Social-Media-Kanäle der Aussteller und Ausstellerinnen werden an diesen Tagen zu Messeständen. Hier werden die Tagesaufgaben als Beiträge gepostet und die Besucher und Besucherinnen können in die direkte Kommunikation gehen. Ein Hashtag-Gerüst wie #OBM20, #OBM20Halle1Fantasy, #OBM20Halle2Krimi oder #OBM20Halle2Verlage ermöglicht es den Besuchenden innerhalb eines Netzwerkes, alle Beiträge angezeigt zu bekommen. Ein einfacher Klick auf den entsprechenden Hashtag genügt und alle Ausstellenden der OBM können gefunden werden.
Um die virtuelle Buchmesse in Gänze zu entdecken, werden auf der Webseite alle Beiträge, nach Hallen gegliedert, angezeigt. Es gibt außerdem spezielle Werbeplätze, auf denen sich Autoren und Autorinnen, Verlage oder Dienstleistende exklusiv präsentieren können.

Die Anmeldefrist wurde bis zum 16.08.2020 verlängert, unter: www.onlinebuchmesse.de stehen die Anmeldeunterlagen zur Verfügung. Für einzelnen Austellergruppen gibt es verschiedene Angebote – vom Standard bis zum Premiumpaket –, die zwischen 50 und 600 Euro kosten.

Kooperation: Die Teilnehmer des Self-Publishing-Day erhalten auf die Messepakete eine Vergünstigung von 10%.

Online-Buchmesse Chat-BotEin weiteres Highlight und eine weitere Werbemöglichkeit für Aussteller und Ausstellerinnen ist die Präsentation im OBM-Chatbot. Besuchende können sich Klappentexte, Leseproben oder Cover einfach per WhatsApp oder einen anderen Messenger-Dienst zuschicken lassen.
Mittlerweile gibt es unzählige Buchgruppen, die sich über Messenger-Dienste organisieren. Eine Leseprobe oder ein ansprechendes Cover können direkt, via Messenger-Dienst, weitergeleitet werden.

Über die Online-Buchmesse:

Die Online-Buchmesse, kurz OBM, wurde 2018 von der IT-Fachfrau und ehemaligen Buchhändlerin Helen Schmidt ins Leben gerufen. Sie wollte damit Autoren und Autorinnen einen Messeaufritt ermöglichen, die sich keinen Stand auf den großen Buchmessen leisten können. Im vergangenen Jahr nahmen 60 Autoren/Autorinnen, 11 Verlage, 28 Blogger/Bloggerinnen und 14 Dienstleister/Dienstleisterinnen an der Online-Buchmesse teil.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.