BoldBooks kommt nach Deutschland

Wenn man auf der Straße ein paar Leute fragt, ob sie schon einmal überlegt haben ein Buch zu schreiben, werden nicht wenige mit einem Ja antworten. Doch tatsächlich hat nur ein verschwindend geringer Teil von ihnen eine Chance tatsächlich einen Vertrag bei einem Verlag zu bekommen.

Doch zum Glück ist das nicht die einzige Möglichkeit seinen Traum vom eigenen Buch wahrzumachen. Es bleibt ja noch das Self-Publishing. “Wo fange ich denn an? Hat meine Buchidee überhaupt eine Chance? Und was gibt es zu beachten beim Buchdruck?”

Self-Publishing: Wo fängt man an?

Diese Fragen schwirren wohl jedem Erstautor durch den Kopf. Das ist völlig verständlich, denn die Aufgaben, die an eine Buchpublikation geknüpft sind, sind vielfältig und können durchaus überwältigend wirken. Aber wie bei jeder Mammutaufgabe ist der Trick: einfach alles in einzelne Schritte herunterzubrechen. Und natürlich sich Hilfe zu holen.

Der Austausch in Autorengruppen und Workshops ist ein guter erster Schritt. Des Weiteren gibt es Plattformen wie BoldBooks, die Dienstleistungen für Self-Publishing-Autoren anbieten. Dazu gehören Lektorat, Korrektorat, Buchsatz und Cover-Design. Aber eben auch Sparring mit erfahrenen Redakteuren, die abschätzen können, welche Chancen die Buchidee auf dem Buchmarkt hat.

Autoren sollten die Rechte an ihren Werken behalten

Kristin Over-Rein | FOTO Kubrix Markus Anfinnes

Kristin Over-Rein

Als die BoldBooks-Gründerin Kristin Over-Rein 2017 ihr Unternehmen in Oslo, Norwegen, gründete, trieb sie vor allem ihr Gerechtigkeitssinn an: “Für mich ist es nicht nachvollziehbar, dass ausgerechnet Autoren, die den eigentlichen Wert eines Buches schaffen, diejenigen sind, die am wenigstens daran verdienen. Oft bekommen sind nur 10-15 Prozent des Buchverkaufserlöses und geben die Rechte auf ihr Werk oft auf Lebenszeit an die Verlage ab. Ich fand, das muss auch anders gehen.”

Auf ihrer Plattform kann man sowohl Einzeldienstleistungen von geprüften Dienstleistern als auch mehrere Dienstleistungen im Paket kaufen. Natürlich mit vorheriger Beratung, damit man nur das bucht, was man auch wirklich benötigt. Dafür kann man ein unverbindliches Beratungsgespräch vereinbaren. 

Das Erfolgskonzept aus Norwegen kommt nach Deutschland

In Norwegen hat sich das Konzept ausgezahlt: Zahlreiche Bücher wurden mithilfe der Plattform realisiert. Das macht nicht nur die Autoren, sondern auch die Mitarbeiter von BoldBooks stolz. Denn zu sehen, wie die Autoren ihren Lebensunterhalt mit ihrem Traumjob bestreiten und gleichzeitig die Rechte an ihren Werken behalten, das ist die wahrgewordene Vision von Kristin.

Nun startet BoldBooks auch in Deutschland und das erste Buchprojekt wurde bereits umgesetzt:  Raus aus dem Finanzdschungel von Nicole Bergmann. Sie buchte das Lektorat über BoldBooks und wird für ihr neues Buch weitere Profi-Leistungen auf BoldBooks buchen.

Autoren-Wettbewerb Bold and Untold

Zum Auftakt in Deutschland hat BoldBooks einen Wettbewerb für Autoren ausgerufen, der Bold and Untold heißt. Der Wettbewerb besteht aus vier Teilfinalen, die jeweils einen Monat laufen: Februar, März, April und Mai. Jeden Monat können Autoren ihre Buchprojekte und Ideen einreichen, zeitgleich stimmt die Community darüber ab, welches Buch ihrer Meinung nach publiziert werden sollte. 

Eingereicht werden können Sachbücher und Belletristik. Jeden Monat geht ein Gewinner pro Kategorie hervor. Zum Schluss landen insgesamt acht Bücher im Finale, in dem eine Fachjury die gewinner kürt. Zu Gewinnen gibt es BoldBooks-Stipendien über 5.000€, 2.000€ und 500€.

Übrigens: Alle Autoren, die sich bei Bold and Untold anmelden, erhalten 10 Prozent Preisnachlass auf alle Dienste auf Boldbooks in 2022. 

 

Links:

https://www.facebook.com/BoldBooksDeutschland

https://www.instagram.com/boldbooks_de/

https://www.linkedin.com/company/boldbooks-as/

https://boldbooks.com/de

https://boldbooks.com/de/bold-and-untold/

 

0 Reviews

Write a Review

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.